Was geschah wirklich am 11. September?

Was geschah wirklich am 11. September? Was geschah wirklich am 11. September?

Ist die Finanzkrise gewollt?

Ist die Finanzkrise gewollt? Ist die Finanzkrise gewollt?

Warum werden die Kriege geführt?

Warum werden die Kriege geführt Warum werden die Kriege geführt?

Was passiert tatsächlich mit dem Klima?

Was passiert tatsächlich mit dem Klima? Was passiert tatsächlich mit dem Klima?

Stuttgart 21, der Staat gegen seine Bürger!

Stuttgart 21, der Staat gegen seine Bürger! Stuttgart 21, der Staat gegen seine Bürger!
Nachrichten

Macht alle bei der Arena-Diskussion mit

von Freeman am Freitag, 24. Februar 2017 , unter , , | Kommentare (8)



Heute Abend findet die Sendung "Arena" im Schweizer Fernsehen statt mit dem Thema, "Trumps Krieg gegen die Medien". Der Moderator Jonas Projer hat dazu alle Zuschauer eingeladen teilzunehmen, denn sie werden live zugeschaltet und können ihre Fragen stellen.


Mich hat Projer auch vor einer Woche in die Runde eingeladen, aber ich bin nicht in der Schweiz. Dafür ist Daniele Ganser als einzige wirklich kritische Stimme gegenüber fünf Vertretern der Fake-News-Medien dabei. Er benötigt von Aussen unsere Unterstützung, deshalb bitte ich euch, meldet euch per Mail unter arena@srf.ch mit einer Handynummer an.

Hier der Link zur Info über die Sendung und Liste der Teilnehmer.

Da hat der Schweizer Fake-News-Sender wieder eine sehr unausgewogene und einseitige Arena-Runde ausgesucht. Kein einzigen Vertreter der alternativen Medien ist dabei. Ich kann nicht weil ich schon länger nicht in der Schweiz lebe und nicht im Lande bin.

Den Spillmann als "Medienbeaufsichter" einzuladen, ist ja wohl der grösste Hohn. Der Typ war zig-mal beim Geheimtreffen der Bilderberger dabei und hat den Auftrag, die anti-schweizerische Globalisten-Agenda zu steuern.

Aber ich werde mir die Sendung über Internet anschauen und einen entsprechenden Kommentar darüber schreiben.

Dauernd bringt das Schweizer Fernsehen wie alle anderen Medien die Fake-News über eine nicht existente Beeinflussung der Wahlen durch Russland und über Hacking, ohne einen einzigen Beweis dafür zu bringen.

Das hat der russische Aussenminister Lawrow bei der Münchner Sicherheitskonferenz wieder betont. An Merkel gerichtet sagte er, die NSA hat aber ihr Handy abgehört. Mit dem Finger ständig nach Moskau zeigen, dabei sitzt der Feind im eigenen Haus.

Es hat sich herausgestellt, der Cyber-Angriff auf Router der Deutschen Telekom vom vergangenen November, dem man den Russen in die Schuhe geschoben hat, wurde von einem 29-jährigen Briten durchgeführt, den man am Londoner Flughafen verhaftet hat.

Wofür es aber laut Wikileaks Beweise durch Dokumente gibt, die Beeinflussung der französischen Wahlen 2012 durch die CIA, das melden die Medien nicht.

Die CIA hat schon seit der Gründung nach dem Krieg sich in alle Wahlen ihrer "Freunde" eingemischt und diese versucht pro-amerikanisch zu steuern.

Wenn ich mir die heutige News-Seite vom Schweizer Fernsehen anschaue, alleine SECHS Anti-Trump Artikel plus ZWEI gegen Anti-EU-Parteien, dazwischen nur banale Meldungen.

Einseitige Berichterstattung ist gar keine Ausdruck mehr über diese beschämende Art News zu bringen.

Das soll ein Schweizer Medium sein? Die verkaufen doch ständig die Pro-EU, Pro-NATO und Pro-Globalismus Standpunkte.

Der Name der Sendung ist sowieso wieder falsch herum, denn sie sollte richtig heissen: "Der Krieg der Medien gegen Trump ... und gegen Putin... und gegen Le Pen ... und gegen Assad ... und eigentlich gegen uns alle!"

Die Sendung ist nicht wirklich "live", denn sie wird am späteren Nachmittag aufgezeichnet und ab 22:25 Uhr gesendet. Deshalb, wer teilnehmen will sollte am Nachmittag erreichbar sein. Bitte macht mit und sagt was ihr über die Fake-News-Medien denkt.

Warum die Medien PewDiePie fertig machen

von Freeman am Donnerstag, 23. Februar 2017 , unter | Kommentare (14)



Es muss schon einige Jahre her sein, da hat mein Sohn mich auf PewDiePie aufmerksam gemacht. Er erklärte mir, es handelt sich um Felix Kjellberg aus Schweden, der Videos von sich beim Gamen aufnimmt und auf YouTube stellt, wobei er witzige Ausdrücke während dem spielen von sich gibt. Er wäre ein Star unter der Gamer-Gemeinde und hätte einen irrsinnig hohe Zahl an Fans und Views.


Ich habe mir damals seine Videos angeschaut und gedacht, so simple ist das. Man spielt ein Game, zeichnet die Szenen auf, blendet das eigene Gesicht ein, gibt lustige Grimassen und Kommentare ab, ruft ab und zu dabei "shit" und "fuck", wenn etwas nicht gelingt, oder man in den Shooter-Games getroffen oder getötet wird, und stellt es online. Mein Sohn meinte damals, das wäre witzig und käme bei den Jugendlichen gut an.

Die Jahre sind vergangen und PewDiePie ist mittlerweile zu einem Phänomen aufgestiegen und ist Teil der Jugendkultur geworden ... weltweit ... welche die Medien nicht mehr ignorieren konnten. Es gab immer wieder Berichte über ihn, die aber nur eines als Thema betont haben, er würde wegen seiner vielen Abonnenten und Ansichten auf YouTube Millionen an Einnahmen haben. Er wäre der König von YouTube und darauf waren sie offensichtlich neidisch.


Wenn man sich die Statistik seines Kanals anschaut, dann kann man wahrhaftig neidisch werden, denn die Zahlen sind fantastisch. Sein YouTube-Beitritt erfolgte am 29. April 2010 und er hat aktuell 53'711'890 Abonnenten, ja über 53 Millionen, und seine Videos wurden 14'757'843'312 aufgerufen, 14 Milliarden Mal!!!

Da kann man nur WOW sagen und irgendetwas macht der Junge richtig, wenn er so gut bei seiner Generation ankommt. Jedes seiner täglichen Videos wird zwischen 3 und 6 Millionen Mal gesehen. Davon können sogar die grossen Medienhäuser nur träumen.

Das haben selbstverständlich auch die amerikanischen Medienkonzerne aufmerksam beobachtet und ihn deshalb für sich engagiert, wie Disney zum Beispiel, und auch YouTube, mit ihrem eigenen produzierten Inhalt an Filmen und Shows auf "YouTube Red", wie "Scare PewDiePie", die schon die zweite Saison lief.

Aber dann hat PewDiePie einen "grossen Fehler" begangen, er hat die rote Pille geschluckt und hat sich im vergangenen Sommer positiv über Donald Trump geäussert. Das geht natürlich nicht und seitdem versuchen die Pressemedien ihn fertig zu machen, ja ihn sogar zu zerstören.



Es darf niemanden geben, der einen sehr grossen Einfluss aus die jungen Menschen hat und nicht zu "uns" gehört und sich nicht unserer Agenda des Globalismus und der Neuen Weltordnung unterwirft, denken sich die Medien-Bosse.


Ha ha, er sieht sogar wie der Sohn von Trump aus, mit seinen blauen Augen und blonden Haaren, die er seit neuestem trägt.

Um ihn endgültig den "Todesstoss" zu versetzen, haben sie das gemacht, was sie immer tun, um jemanden zu zerstören. Sie haben behauptet, der YouTube-Star PewDiePie wäre ein Antisemit, der Nazi-Bilder und Botschaften in seinen Videos zeigt, so hat jedenfalls das Wall Street Journal (WJS) ihn dargestellt.

Sie behaupteten als Beispiel, er hätte den Hitler-Gruss gemacht, dabei hat er nur den Arm ausgestreckt, um auf etwas zu zeigen. Egal was, ob witzig oder als Satire gemeint, man hat alles gegen ihn verwendet und negativ ausgelegt.

Die Journalisten von WJS sind dann auf Disney und YouTube losgegangen und haben die Medienkonzerne mit dieser Lüge konfrontiert, worauf diese sofort alle Beziehungen zu PewDiePie abgebrochen haben. Denn so macht man das, wenn man jemand kaputt machen will, man schneidet der Zielperson die Finanzen ab.

Fast alle Medien haben dann die falschen Behauptungen des Wall Street Journal übernommen, immer mehr Tatsachen verdreht und Fake-News daraus gemacht. Es handelt sich wieder um einen fabrizierten und aus der Luft gegriffenen Skandal, was ja die Medien bestens können.

Natürlich musste das Fake-News-Blatt Deutschlands, die FURZ, FARCE oder FAZ, auch die Lüge schreiben, "König der Youtuber im freien Fall".

PewDiePie hat dann in einem Video mit der Überschrift "My Response" jegliche ihm unterstellten Gemeinheit abgestritten, diese wären aus dem Zusammenhang gerissene Beispiele, was sagenhafte 14'196'009 "views" bis jetzt hat, über 14 Millionen Mal angeschaut wurde.



Seine Millionen an Fans stehen offensichtlich weiter zum ihn und was die Presstituierten und Fake-News-Verbreiter versuchen, ist wohl vorläufig gescheitert.

Wir sehen wieder die Doppelmoral der Medienbranche, denn es ist völlig in Ordnung wenn "Satiriker" aus einem bestimmten Stamm, wie Sarah Silverman, öffentlich die krassesten Sachen sagen, wie: "Hey, ist es Kinderschändung, wenn das Kind den Anfang macht?",



oder, "Ich hoffe die Juden haben wirklich Christus getötet, verfickt ich würde es nochmal machen, in einer Sekunde!"



Disney, der Medien-Konzern, der angeblich saubere Unterhaltung für Kinder produziert, und sich von PewDiePie trennt, hatte keine Scheu Sarah Silverman mit diesen abscheulichen Aussagen in ihrem "Muppet Movie" auftreten zu lassen.


Ja, sie darf das und die Lügenpresse regt sich nicht darüber auf!

Medien - wir kontrollieren die Gedanken der Menschen

von Freeman am , unter , | Kommentare (13)



Manchmal schlüpft den Presstituierten die Wahrheit als Freudscher Versprecher raus. So geschehen beim Fake-News-Sender MSNBC, der neben CNN, der New York Schleim und der Washington Poscht, hauptsächlich Lügen über Präsident Trump bringen. Während einer Live-Diskussion am Mittwoch, in der es um die falsche Behauptung ging, Trump "versucht die Medien zu untergraben", ist der Moderatorin Mika Brzeziński etwas rausgerutscht, nämlich die Wahrheit. Es wäre der Job der Medien zu kontrollieren, was die Menschen denken. Richtig, es geht nicht darum, das Publikum ausgewogen zu informieren, sondern ihre Meinung zu steuern und in die gewünschte Richtung zu lenken.


Mika Brzeziński ist die Tochter von Zbigniew Brzeziński, ja, von dem berüchtigten Russlandhasser polnischen Ursprungs, der als Sicherheitsberater von Präsident Carter, die Terrororganisation Al-Kaida gegründet und in Afghanistan gegen die sozialistische Regierung in Kabul und gegen die Sowjettruppen eingesetzt hat.

Er hat Osama Bin Laden rekrutiert!

Zbigniew ist der Erfinder der amerikanischen Politik, radikal islamische Terroristen als Werkzeug gegen unliebsame Regierungen zu nutzen, was die Kriege, das ganze Chaos und Leid, plus Flüchtlingsflut, in Afghanistan, Irak, Syrien, Libyen etc. verursacht hat.

Dieser Kriegsverbrecher und Massenmörder ist auch für die Politik der Umzingelung Russlands ursprünglich verantwortlich. Die Kriminalität läuft also beim Sprössling in Form von Meinungsmanipulation durch Fake-News weiter.

Hier der Dialog der beiden Moderatoren, von mir übersetzt:

SCARBOROUGH: "Genau. Das ist genau was ich höre. Was Yamiche sagt ist was ich von allen Trump-Unterstützern höre, mit denen ich spreche, die Trump-Wähler waren und immer noch Trump-Unterstützer sind. Sie sagen: 'Ja ihr Typen dreht durch. Er macht ... über was seid ihr überrascht? Er macht genau das was er gesagt hat er tun wird.'"

BRZEZINSKI: "Nun, Ich denke dass die Gefahr, du weist, die Seiten hier sind, das er versucht, die Medien zu untergraben und seine eigenen Fakten zu erfindet. Und es könnte sein, während die Arbeitslosigkeit und die Wirtschaft schlechter wird, könnte er die Nachrichten so untergraben, er könnte tatsächlich kontrollieren was die Menschen denken. Und das ist, das ist unser Job"



Nicht das jemand glaubt, im Video wurde ihr das Wort abgeschnitten. Das war ihre Aussage und ihr Kollege sagte dazu "Ja" anschliessend.

Sie geben also zu, es ist der Job der Medien zu kontrollieren, was die Menschen denken.

Was fällt Donald Trump ein, direkt und an den Medien vorbei, mit den Amerikanern zu sprechen? Dann verlieren sie die Kontrolle und sind überflüssig!

Ha, ha, nachdem der Shitstorm auf Mika losging, hat sie versucht ihre Aussage zu relativieren, das hätte sie nicht so gemeint. Aber die Zuschauer liessen nicht locker und haben getweetet:

"Sorry, Ich habe mit meinen eigenen Ohren gehört, was du live in der Sendung gesagt hast. Es ist was du denkst, du zeigst es täglich. Du hast es endlich zugegeben."

Die Wahrheit siegt immer, auch wenn es lange dauert!

Es gab mal eine Zeit, da haben die Medien zu 99 Prozent Nachrichten gebracht und nur 1 Prozent eigene Redaktions-Meinung. Heute ist es genau umgekehrt. 99 Prozent besteht aus der Verbreitung der eigenen tendenziösen Meinung und nur noch 1 Prozent Nachrichten.

Woher stammt die Radioaktivität über Europa?

von Freeman am Mittwoch, 22. Februar 2017 , unter | Kommentare (37)



Japan soll doch einer der herausragenden Beispiele für westliche Demokratie sein. Ein Erfolgs- und Modellfall der amerikanischen Nachkriegsgeschichte. Wisst ihr aber, in Japan gibt es seit 2013 das Staatsgeheimnisgesetz, dass die Presse- und Meinungsfreiheit erheblich einschränkt. So wird zum Beispiel jeder der über das wahre Ausmass der Schäden an Umwelt und Menschen wegen Fukushima berichtet, also über die katastrophale radioaktive Verseuchung, zu 10 Jahren Haft verurteilt. Damit wird die japanische Bevölkerung völlig im Dunklen über die Gefahren gehalten.


Die Menschen in Europa werden auch nicht richtig informiert, was Atomunfälle betrifft, und wir haben gerade einen in Flamanville bei Cherbourg, Frankreich.

Der japanische Premierminister Abe hat gewarnt, jeder Reporter oder Doktor, der öffentlich die Wahrheit über Fukushima enthüllt, kommt ins Gefängnis. Man will damit die immer schlimmer werdende Krise des Block 2 Fukushima Daichi Reaktorkomplex verheimlichen, wo ein unvorstellbare Grössenordnung an Strahlung sich im Kühlwasser befindet, das ins Meer gepumpt wird. Wissenschaftler sagen, damit sind Millionen von Japanern dem Risiko von Krebs ausgesetzt. Die Regierung hat aber ein Mediensperre verhängt und es dürfen keine Berichte über die Gefahren und über die Gesundheitsschäden an die Öffentlichkeit.

Die japanischen Behörden und die Betreiber von Fukushima haben die Situation überhaupt nicht im Griff, dabei explodierten die Reaktoren im März 2011, als vor 6 Jahren! Sie können die Kernschmelze nicht unter Kontrolle bringen und pumpen nur Kühlwasser rein, was aber dann völlig verseucht im Meer landet. Mittlerweile sind nicht nur die Küstengewässer vor Japan schwer radioaktiv belastet, sondern ein Grossteil des nördlichen Pazifik, bis rüber an die Westküste von Kanada und USA.

Cäsium 137 und 134, Strontium 90, Tritium, Plutonium, Americum und 100 andere hochgiftige Stoffe landen im Meer, werden durch die Nahrungskette weitergereicht, bis sie beim Menschen als Essen landen. Die Fische schwimmen tausende Kilometer und Tunfisch, Lachs und andere Spezies werden an der US-Küste gefangen, welche diese radioaktiven Elemente beinhalten, die geschmacklos, geruchlos und unsichtbar sind.

Die Strahlung ist so enorm hoch um den Kern, sogar Roboter die eingesetzt werden versagen komplett!



Diese Tatsache zeigt auf, es wird unmöglich sein die Blöcke 1, 2 und 3 "stillzulegen", da kein Arbeiter jemals dieser extremen Strahlung ausgesetzt werden kann. Das heisst, Fukushima Daichi wird ein teuflisches und tödliches "Höllenfeuer" für Japan und der ganzen Welt in alle Ewigkeit sein, dazu noch auf einer aktiven Erdbebenzone.

Wenn die japanische Regierung die Wahrheit sagen würde, müsste sie den ganzen Raum Tokio evakuieren, also über 30 Millionen Menschen, was praktisch unmöglich ist. Also schweigt man und lässt die Menschen langsam einen  radioaktiven Tod sterben.

Bereits im Mai 2011 hat Dr. Helen Caldicott gesagt, Japan könnte "unbewohnbar" werden, aber niemand tut was dagegen. Die ganze Welt ignoriert einfach das Desaster.

Aber wie gesagt, in Europa ist es nicht viel anders. Hier werden wir genauso dumm gehalten und verarscht.

Am 9. Februar fand eine Explosion im französischen Atomkraftwerk von Flamanville statt. Es soll im Turbinenhaus ausserhalb der radioaktiven Zone passiert sein. Deshalb bestünde kein Risiko der Verseuchung, sagen Experten. Ja selbstverständlich, das sagen sie immer.


Jetzt kommt aber die Meldung, gefährliche radioaktive Partikel sind über ganz Europa entdeckt worden und niemand weiss wo sie herstammen. Von Norwegen bis nach Spanien.

Die US Air Force hat WC-145 Schnüffelflugzeuge auf die britische Insel verlegt, um die atomare Quelle zu finden, weil radioaktives Jod-131 in der Luft über Europa festgestellt wurde.

Keiner kommt auf den Gedanken, es könnte mit der Explosion im französischen Atomkraftwerk irgendwie zusammenhängen. Wo kommen wir da hin, das zu glauben? Ausgeschlossen. Dabei entsteht  Jod-131 beim Betrieb von Kernkraftwerken.

Fukushima ist viel zu weit weg, um der Verursacher zu sein, heisst es. Obwohl 2011, nach der Explosion in Fukushima, wurde radioaktives Jod aus Japan in England gemessen. Siehe hier. Viel "plausibler" als Schuldiger ist der übliche Verdächtige, der Sündenbock mittlerweile für alles.

Die Fake-News lauten: ES WAREN DIE RUSSEN!

Ja klar, ein heimlicher russischer Atomtest wird es gewesen sein, auf der Insel Nowaja Semlja im Nordpolarmeer. Man hat wohl keinen durch Erdbebenwarten und Satellitenüberwachung festgestellt, aber die heimtückischen Russen müssen es gewesen sein, denn unsere Atomkraftwerke sind absolut sicher.

Das haben die Betreiber von Fukushima auch vorher gesagt.

Ich frage mich aber, warum haben die Behörden in der Schweiz vor zwei Jahren fast alle Haushalte gratis mit Jod-Tabletten versorgt? Die soll man nach einem Störfall und Austritt von Radioaktivität einnehmen. In anderen Ländern gab es diese Verteilung auch. Weil nie was passieren kann? Oder doch? Und ist jetzt was passiert?

Die Braunhemden von heute sind die Antifaschisten

von Freeman am , unter , | Kommentare (20)



Seit Jahren versuche ich aufzuzeigen, wir leben in einer verkehrten Welt, in einer wo alles auf den Kopf gestellt ist, so wie George Orwell es in seinem Roman 1984 beschrieben hat. "Krieg ist Frieden - Freiheit ist Sklaverei - Unwissenheit ist Stärke".


Diejenigen, welche am meisten Kriege führen und Menschen töten, bekommen den Friedensnobelpreis, wie Ex-Präsident Barrack Obama. Er ist der erste Präsident der US-Geschichte, der in seiner ganzen achtjährigen Amtszeit Kriege geführt und neue angefangen hat.

Das trifft übrigens auch auf Angela Merkel zu, die auch in ihren 11 Jahren als Kanzlerin ununterbrochen einen Krieg befehligt, nämlich den in Afghanistan. Plus die vielen anderen, wo nur mit Täuschung vorgegeben wird, Deutschland sei nicht daran beteiligt.

So wurde der NATO-Bombenkrieg gegen Libyen von Offizieren der Bundeswehr in den Kommandozentralen "gemanaged". Unverständlich ist deshalb, wie beide als gute Menschen, als Vorbilder und "Friedensengel" dargestellt werden.

Es ist nun leider so, die Wahrheit ist die Lüge und die Lüge die Wahrheit geworden. Das ganze hat sich darin zugespitzt, die etablierten Medien sind die wirklichen Verbreiter von Fake-News, tun alles, nur nicht berichten was wirklich passiert.

Vor vielen Jahren habe ich schon geschrieben:

"Schaut euch unsere Gesellschaft an. Alles ist auf den Kopf gestellt. Ärzte zerstören die Gesundheit, Juristen zerstören die Gerechtigkeit, Universitäten zerstören das Wissen, Regierungen zerstören die Freiheit, Medien zerstören die Information, Religionen zerstören die Spiritualität."

Diejenigen, die sich mit einem "Etikett" betiteln, tun genau das Gegenteil von dem was sie als ihre Aufgabe behaupten.

Die NATO sei eine "Verteidigungsallianz", ist doch voll gelogen!

Wieso führte sie dann völkerrechtswidrige Angriffskriege, wie gegen Serbien, gegen Afghanistan und gegen Libyen, und warum hat sie das Vakuum in Osteuropa gefüllt, ist bis an die russische Grenze vorgerückt und will unbedingt einen Krieg mit Russland?

Das soll Verteidigung sein? In Wirklichkeit ist die NATO eine aggressive und mörderische Kriegsallianz!

Zentralbanken geben als ihre Hauptaufgabe vor, sie würden für die Geldwertstabilität sorgen. Dabei ist genau das Gegenteil der Fall, denn mit ihrer kriminellen Politik sorgen sie für den Wertverlust des Geldes. Der US-Dollar hat in den letzten 100 Jahren 99 Prozent an Kaufkraft verloren.

Die Schattenmächte in der EU und in den USA geben vor, für Demokratie und Menschenrechte einzustehen. Tatsächlich gehen sie aber her und ignorieren demokratische Wahlen, stürzen gewählte Regierungen, wie die in Ägypten und lassen ein Militärregime an die Macht.

Oder wie in der Ukraine, wo sie die Bande der Bandera-Nazis an die Regierung brachten. Bashir al Assad wurde auch durch eine Mehrheit zu Präsidenten gewählt, soll aber schon seit 5 Jahrenmit Hilfer der Terroristen entfernt werden. Das Referendum auf der Krim wird auch nicht anerkannt.

Demokratie ist nur dann in Ordnung, wenn die Entscheidung zu ihren Gunsten fällt. Wenn das Volk anders entscheidet, dann wird Zeter und Mordio gerufen, dann wird sabotiert und intrigiert, wie gegen den Brexit und gegen die Wahl von Donald Trump zum Präsidenten.

Sie akzeptieren keine Mehrheitsentscheidung, die gegen ihr globalistisches Programm der Neuen Weltordnung sich stellt. Sie mischen sich vehement in den Wahlkampf ein. Deshalb werden alle Patrioten verteufelt und nur Landesverräter gefördert, wie Hillary gegen Trump.

Einer dieser Patrioten ist Nigel Farage, der massgeblich und erfolgreich für den Ausstieg der Briten aus der EU gekämpft hat. Mit seiner deutlichen und klaren Sprache hat er über viele Jahre im EU-Parlament die EU-Turbos gewarnt, wenn sie so undemokratisch weitermachen und den Volkswillen ignorieren, fällt der Laden auseinander. Deshalb sind die Anti-EU-Bewegungen entstanden.

Bei einer seiner letzten Reden hat er etwas sehr wahres gesagt und kurz und prägnant vorgetragen. Farage sagt, die junge Generation, die jeden als "Faschisten" betitelt, der nicht ihrer Meinung ist, sind selber zu Faschisten geworden, wegen ihrer Intoleranz gegenüber allen Andersdenkenden.



"Etwas sehr erschreckendes passiert mit unseren jungen Leuten. Unser Bildungs-Establishment, durch Schulen, Gymnasien und Universitäten, sind so völlig von der liberalen Linken gekapert worden, die tatsächlich im klassischen Sinne der OED-Definition, die unfähigsten Leute sind, die ich in meinem ganzen Leben gesehen oder getroffen habe

(Applaus)

Und sie haben unter unseren jungen Leuten etwas gezüchtet, nicht nur die Indoktrination eines bestimmten Standpunktes, sondern, der andere Standpunkt ist inakzeptabel, sollte man dagegen protestieren und sollte sogar verboten werden. Es ist Entsetzen erregend. Entsetzlich!

Es gibt tausende Leute in den Strassen von London heute Abend, die nur gegen Donald J. Trumps Besuch des Vereinigten Königreich protestieren. Diese junge Generation, die Wörter wie 'Faschist' laut schreien, sind selber zu Faschisten geworden.

(Applaus)
"

Es ist tatsächlich so, diejenigen, die von allen Toleranz fordern, sind selber am intolerantesten, was ganz klar ein Zeichen von Faschismus ist.

Könnt ihr euch an den Eurovision-Entscheid erinnern, wo Thomas Neuwirth, Alias Conchita Wurst, den Gesangswettbewerb 2014 in Kopenhagen gewann? Er-Sie-Es wurde als Symbol der "Toleranz" gefeiert, von den Medien und Politikern hochgejubelt. Als aber die russischen Starterinnen auftraten, die Tolmachevy-Zwillinge, gab es in der Halle in Kopenhagen tobende Buhrufe und die hässlichsten Sprüche.

Das ist der Beweis für was ich sage. Die Ideologie des Faschismus besteht zum grossen Teil aus Intoleranz gegenüber Andersdenkenden und genau das machen die liberalen Linken. Deshalb nenne ich sie Linksfaschisten. Sie wollen allen anderen ihre Denkweise aufzwingen und tolerieren keine andere. Sie reden von Meinungsfreiheit, unterdrücken sie aber wenn es eine andere Meinung ist.

Deshalb auch die Überschrift dieses Artikels: Die Braunhemden von heute sind die Antifaschisten. Diese sogenannte "Antifa" geht auf Andersdenkende meistens mit Gewalt los, so wie die SA (Sturmabteilung) der Nazis damals. Sie sind also die wirklichen Faschisten und so haben wir wieder den Beweis für die Absurdität, es ist alles auf den Kopf gestellt.

Wie heuchlerisch das deutsche Regime vorgeht, sieht man an dem Vorgehen von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig, die eine Zensur des Internet als angeblichen Jugendschutz fordert. Die Jugendlichen sollen von Informationen der "rechten Extremisten" und von "Hass gegen Flüchtlinge, Moslems und anderen Minderheiten" ferngehalten werden.

Das ist eine Bevormundung und kein Schutz. Mit diesem Vorgehen will man die jungen Menschen von der Wahrheit fernhalten und sie in einer Welt der Propaganda aufwachsen lassen, so wie Diktaturen es eben machen. Es geht um politische Indoktrination und Meinungssteuerung.

Denn es ist in Ordnung den Jugendlichen die Lügen zu erzählen, die Krim wurde von Russland gewaltsam gestohlen, Russland wäre mit Panzern in die Ukraine eingefahren, die EU und der Euro wären super und den EU-Mitgliedsländern gehe es wunderbar, Masseneinwanderung wäre gut für die Gesellschaft und "wir schaffen das".

Die Aufgabe der eigenen Nationalität und Identität wäre erstrebenswert und man sollte gleichgeschaltete, gleichdenkende und uniformierte "Weltbürger" sein. Alle die nicht so denken sind böse und müssen bekämpft werden, auch mit Gewalt. Das ist aber Faschismus!

Mittlerweile, schwere Ausschreitungen in Schweden

von Freeman am Dienstag, 21. Februar 2017 , unter | Kommentare (16)



Karma is a bitch oder kleine Sünden, bestraft der Liebe Gott sofort. Gleich am nächsten Tag, nachdem die lügenden Fake-News-Medien, gewisse vorlaute Promis und verräterische schwedische Politiker, sich über Präsident Trumps "Schweden-Beispiel" ausgelassen haben, werden sie sich entschuldigen müssen, denn es ist zu schweren Ausschreitungen im Migranten-Viertel in Stockholm gekommen. Beide schwedische Zeitungen Dagbladet und Expressen berichten über Brandanschläge und Sachbeschädigungen in Rinkeby mit hoher Konzentration an Migranten. Die Polizei musste Warnschüsse abgeben, weil hunderte gewalttätige Randalierer Autos in Brand setzten und Steine geworfen haben. Rettungsmannschaften und die Feuerwehr wurden daran gehindert, Hilfe zu leisten.





Die Angreifer warfen Steine auf die Polizei, zündeten Autos an und haben Geschäfte geplündert. Stockholm brennt, aber die Migranten-Versteher schauen weg, dreschen lieber auf die ein, welche die Probleme nennen.



Der ehemalige schwedische Ministerpräsident und Aussenminister Carl Bildt, ein Langzeit-Bilderberger und Ober-Globalist, mitverantwortlich für den gewaltsamen Maidan-Putsch in Kiew, hat sein Maul aufgemacht und über Trump getweet: "Schweden? Terrorangriff? Was hat er denn geraucht." Ja, rauchen tut es in Stockholm nach einer Nacht der Brände, denn es ist auch seine Politik der offenen Grenzen, welche Schweden ins Chaos stürzt.

Einige ASR-Leser aus Schweden haben sich bei mir gemeldet und gesagt, die wahre Situation wird von der Regierung, von den Parteien, von den Behörden und von den Medien völlig verschwiegen. Wer Fakten nennt, wird sofort als Rassist niedergemacht und es herrscht eine Stimmung der Angst.

Angst im doppelten Sinne. Angst auf die Strasse zu gehen, wegen der eigenen Sicherheit, und Angst um den Arbeitsplatz, wenn man etwas über die Zustände sagt.

ABER, einige sagen, es brodelt gewaltig in der schwedischen Gesellschaft und der Tag wird kommen, wo die Gegenbewegung zuschlagen wird. Speziell dann, wenn der üppige Sozialstaat wegen zu vielen Versorgern pleite ist und nichts mehr zahlen kann. Dann ist die künstliche Ruhe vorbei und das Land koch über!

Hier bestätigt die schwedische Polizei: "Wir schossen auf die Steinewerfer". Das sind doch schon Kriegszustände!

Siehe dazu: Schweden - 80% der Polizisten wollen kündigen

Der Polizeichef von Östersund, Stephen Jerand, hat den Frauen geraten, sie sollen sich nicht Abends auf der Strasse aufhalten, wenn sie nicht vergewaltigt werden wollen, so schlimm ist es in Schweden geworden:

Merkel - Der Euro hat ein Bewertungs-Problem

von Freeman am , unter , , | Kommentare (18)



Ende Januar hat der oberste Handelsberater von Präsident Trump, Deutschland wegen unfairer Handelsvorteile kritisiert, weil man die "krasse Unterbewertung des Euros" ausnütze. Dadurch wären deutsche Produkte im Export billiger als sie sein sollten. Peter Navarro, Chef des neuen nationalen Handelsrates des Präsidenten, sagte gegenüber der britischen "Financial Crimes": "Deutschland nützt andere Länder in der EU und auch die USA mit einer 'implizierten Deutschen Mark' aus, die krass unterbewertet ist", sagte er.


Diese Aussage hat Merkel sofort schroff zurückgewiesen, denn der Euro wäre keine deutsche Währung und die Bundesregierung hätte keinen Einfluss auf die Politik der EZB. Jetzt hat aber Merkel die Aussage von Trumps Berater bestätigt. Bei der Fragerunde während der Münchner Sicherheitskonferenz sagte sie, der Wechselkurs des Euros würde zu Deutschlands Exportüberschuss beitragen.

"Wenn wir immer noch die Deutsche Mark hätten, dann wäre der Wert anders als der Euro heute", sagte Merkel als Antwort auf eine Frage am Samstag in München über Deutschlands Handelsüberschuss. "Aber das ist eine unabhängige Geldpolitik, über die ich als Kanzlerin null Einfluss habe", fügte sie hinzu.

Diese Aussage verrät was ich schon lange sage. Die Mitgliedsländer der EU und speziell der Euro-Zone, haben komplett ihre Souveränität verloren, wenn sie keinen Einfluss auf die Währung haben, die sie nutzen. Der Euro ist wegen der Rücksichtname auf alle Mitgliedsländer faktisch seit der Einführung vor 17 Jahren eine "billige D-Mark" und für alle anderen eine "teure Lira, Peseta, Drachme und Franc".

Mit dieser "billigen D-Mark" lebt die deutsche Wirtschaft auf Kosten aller anderen Länder, deren Produkte sich mit dem Euro erheblich verteuert haben. Deshalb geht es den Südländern in Europa so schlecht. Das heisst, Deutschland ist Exportweltmeister, nicht weil die Deutschen so "fleissig" schaffen, sondern weil die Preise für die deutschen Produkte im Vergleich zu billig sind und die der Konkurrenz zu teuer.

Nach der Kritik von Navarro hatte Merkel bei einer Rede in Stockholm gesagt: "Deutschland ist ein Land, dass immer verlangt hat, die Europäische Zentralbank soll eine unabhängige Politik führen, genau wie die Bundesbank es getan hat, bevor der Euro existierte."

Genau, nur das ist der Hauptfehler in der ganzen Finanzpolitik und der Grund warum Währungen ständig an Wert verlieren. Zum Beispiel, seit der Gründung der Federal Reserve Bank (Fed) 1913, hat der US-Dollar in den vergangen 100 Jahren sagenhafte 99 Prozent an Kaufkraft verloren. 1 Dollar damals hat so viel gekauft wie 100 Dollar heute.

Bevor es die Fed gab, hatte aber der Dollar über 100 Jahre lang einen stabilen Wert. Welchen Sinn macht dann eine Zentralbank? ABSOLUT KEINEN!!!

Hier ein Beispiel für den Wertverlust des Dollars wegen der Politik der Fed. Das damals gängigste und meistgebaute Automobil, Modell T-Ford, kostete 1913 "nur" 525 Dollar. Heute kostet ein äquivalentes Auto über 50'000 Dollar, also das hundertfache!

Es ist demnach eine Lüge, wenn die Politiker und Zentralbanker behaupten, die Unabhängigkeit ist deshalb notwendig, um die Kaufkraft einer Währung zu erhalten, und das wäre die Hauptaufgabe einer Zentralbank. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein.

Wer hat gesagt oder wer hat überhaupt bestimmt, Zentralbanken müssen unabhängig sein und warum muss es überhaupt Zentralbanken geben? Das ist eine durch Propaganda der Finanzelite eingeflösste "Notwendigkeit", die jeder Grundlage entbehrt.

Es ist nämlich eine Lüge, sie wären unabhängig. Das sind sie nur vor der demokratischen Kontrolle durch den Souverän. Kontrolliert werden sie von der Finanzelite und deshalb dienen Zentralbanken nicht dem Wohle des Volkes sondern nur den gierigen "Anbetern des Mammon".

Zentralbanken gehören deshalb sofort abgeschafft, denn sie sind nicht das was sie vorgeben zu sein. Es ist völlig absurd, die Kontrolle über eine Währung einer Kabale von Bankstern zu geben, von Kriminellen, die nicht gewählt oder abgewählt werden können, die sich nicht gegenüber dem Volk verantworten müssen.

Merkel ist deshalb genau so eine gekaufte Politikerin, welche das kriminelle Monopol der Bankster aufrecht erhält. Der clevere Trick dabei ist dann noch, man kann jegliche Verantwortung für Wirtschaftsprobleme auf eine "unabhängige" Zentralbank schieben, so wie Merkel es tut.

Trump hatte im Januar gesagt, wegen des billigen Euro würden so viele Mercedes auf der Fifth Avenue in New York herumfahren, statt in Amerika hergestellte Autos. Merkel konterte mit der Aussage, viele in der Menge in München bei der Konferenz hätten ein iPhone, einschliesslich Vizepräsident Mike Pence.

"Wir sind stolz, dass wir gute Produkte haben, genau wie Amerikaner stolz sind, dass sie gute Produkte haben", sagte Merkel. "Wenn man in diesem Saal herum schaut, wie viele iPhones und Apples hier sind, dann kann der Vizepräsident völlig glücklich sein."

Ein peinlicher weil sehr schlechter Vergleich von Merkel, denn was sie verschwiegen hat, die Apple-Produkte, wie das iPhone, werden nicht in den USA hergestellt, im Gegensatz zu den Mercedes-Limousinen aus Stuttgart, sondern in China. Das iPhone ist kein amerikanisches Produkt, sondern eins "Made in China", und genau das prangert Trump auch an.

Fake-News-Medien lügen wegen Trumps "Schweden"

von Freeman am Montag, 20. Februar 2017 , unter , | Kommentare (22)



Die VERY-FAKE-NEWS-MEDIEN in den USA und Europa haben wieder eine Lügengeschichte über Präsident Donald Trump erfunden und ergiessen sich in Spott über ihn. Sie behaupten, er hätte bei einer Kundgebung über einen nicht existenten "Terrorangriff in Schweden vergangene Nacht" gesprochen und sich damit blamiert. Das stimmt nicht, denn das Wort Terror oder Terrorangriff hat er in seiner Rede in Melbourne (Florida) nicht benutzt. Wenn sich einer bis auf die Knochen blamiert hat, dann sind das die ach so glaubhaften Medien, die eine Lüge und Falschmeldung nach der anderen rauslassen. Wie der Schmiergel, die Blöd-Zeitung, der Lokus, die Furz, die Tagessau, die 20WieNutten, der Tageslügner und so weiter.


Präsident Trump hat NICHT GESAGT, es gab einen "Terrorangriff" in Schweden, aber das hat nicht hunderte Fake-News-Medien weltweit daran gehindert es zu behaupten.

Bei seiner Kundgebung am Samstag sagte Trump in Englisch folgendes, auf was sich die Fake-News-Medien beziehen:

"Here's the bottom line, we've got to keep our country safe. You look at what's happening. We've got to keep our country safe. You look at what's happening in Germany, you look at what's happening last night in Sweden. Sweden, who would believe this. Sweden. They took in large numbers. They're having problems like they never thought possible. You look at what's happening in Brussels, you look at what's happening all over the world. Take a look at Nice, take a look at Paris."

Ich übersetze:

"Hier ist die Quintessenz, wir müssen unser Land sicher halten. Schaut euch an was passiert. Wir müssen unser Land sicher halten. Schaut euch an was in Deutschland passiert, schaut euch an was vergangene Nacht in Schweden passierte. Schweden, wer würde das glauben. Schweden. Sie haben grosse Mengen reingenommen. Sie haben Probleme die sie nie dachten. Schaut euch an was in Brüssel passiert, schaut euch an was auf der ganzen Welt passiert. Schaut euch Nizza an, schaut euch Paris an."

Nirgends benutzt er das Wort "Terrorangriff" und schon gar nicht in "Schweden". Das ist eine reine Erfindung der Medien.

Es geht darum, was aus Schweden geworden ist, seitdem die landesverräterische Regierung eine Massenflut an "Flüchtlingen" aus den arabischen Ländern reingelassen hat. Es gibt ganze Gebiete in den Grossstädten die No-Go-Zonen sind, wo sich nicht mal die Polizei mehr reintraut.

Es kommt zu Schiessereien und Granatanschlägen rivalisierender Drogenbanden und es werden Häuser und Autos angezündet. Die Feuerwehr wird am Löschen gehindert und angegriffen, weigert sich in die von Migranten dominierten Gebiete zu fahren.



Die Bevölkerung von nur 9 Millionen Schweden verzeichnet pro Kopf die meisten Vergewaltigungen der Welt, nämlich 6'700 pro Jahr, das sind mehr als 18 pro Tag!



Die sexuellen Übergriffe der Einwanderern sind so krass und so unverschämt, sie haben sogar eine Vergewaltigung auf Facebook live per Video gestreamt, wie vor 14 Tagen geschehen.

Auf was sich Trump tatsächlich bezogen hat war eine Sendung auf FoxNews vom Freitag, einen Tag vor der Veranstaltung am Samstag in Florida, wo der Filmemacher Ami Horowitz im Interview erklärte, wie Schweden durch die Migranten zerstört wird.



Diese Tatsache hat auch Trump in seinem Tweet bestätigt:



Da haben wir es also wieder, die Medien verbreiten Fake-News, erfinden Unwahrheiten und unterstellen Sachen die nicht stimmen.

Statt über die wirklich sehr schlimme Situation in Europa zu berichten, nämlich was die ungezügelte Masseneinwanderung für soziale Probleme verursacht, ziehen sie über Trump her, weil er die Einwanderung in die Vereinigten Staaten unter Kontrolle halten und die Grenzen schützen will.

Er macht genau das was er im Wahlkampf versprochen hat und warum er auch gewählt wurde. Das passt aber den Linksfaschisten und ihren Presstituierten überhaupt nicht. Sie betreiben Trump-Bashing bei jeder Gelegenheit.

Deshalb hat Trump in seinem neuesten Tweet geschrieben: "Verschont die Öffentlichkeit. Die FAKE-NEWS-MEDIEN versuchen zu sagen, gross angelegte Migration in Schweden funktioniert einfach wunderbar. NICHT!"



Dabei ist die Lage in den skandinavischen Ländern so schlimm, das dänische Parlament "Folketing" hat ein Gesetz beschlossen, die Dänen dürfen in ihren Gemeinden keine Minderheit werden. Neueste Zahlen zeigen nämlich, in Brøndby Strand und Odense ist das so.

"Das Parlament stellt mit Sorge fest, es gibt heute Gebiete in Dänemark, wo das Verhältnis der Migranten und den Abkömmlingen von nicht-westlichen Ländern über 50 Prozent beträgt. Das Folketing meint, Dänen sollten keine Minderheit in den Nachbarschaften in Dänemark sein."

Das Gesetz wurde knapp mit 55 zu 54 Stimmen verabschiedet und kein Parlamentarier enthielt sich der Stimme.

Auch in Dänemark gibt es immer mehr Meldungen über gewaltsame Angriffe der Einwanderer auf dänische Staatsbürger.

Rafi Ibrahim, ein Syrer der schon länger in Dänemark lebt, sagte, Migranten würden oft nicht verstehen, wie man in der westlichen Gesellschaft sich benimmt.

"Wenn sie ein Mädchen sehen, dann drehen sie durch. Sie können es nicht verkraften. In Syrien und anderen Länder ist es nicht normal, dass ein fremdes Mädchen einen anlächelt. Deshalb, die Mädchen die angegriffen werden sind nicht leicht bekleidet oder betrunken. Es reicht schon nur ein Mädchen zu sein."

Dänemark hat deshalb bereits Zahlungen für die Ausreise den Migranten angeboten, die sich nicht dem Lebensstil anpassen können oder wollen.

Deshalb hat Trump bei seiner Rede am Samstag gesagt, er will "Sicherheitszonen" in Syrien einrichten, damit die Menschen in ihrer Heimat bleiben, dort sicher sind und keinen Grund haben nach Europa oder Amerika zu flüchten. Er sagte auch, die Golfstaaten werden dafür zahlen!

Weiter zu leugnen, die Masseneinwanderung von kulturfremden Personen stellt ein echtes Problem für den sozialen Frieden in Europa und in den USA dar und der Versuch dies aus falscher politischer Korrektheit zu vertuschen, wird nur die Situation verschlimmern und zur Eskalation bringen.

Übrigens, was die gottlosen Linksfaschisten auch noch an der Veranstaltung vom Samstag auszusetzen haben, zu Beginn hat die First Lady Melania Trump das "Vater unser" für alle gebetet. Die welche sonst so vehement Toleranz von jedem fordern, geben sich wieder völlig intolerant und rassistisch. Sie kritisierten ihren slowenischen Akzent und sagten, nicht jeder Amerikaner ist ein Christ.


Die übelste Beleidigung hat der User @Hamilton Elector getweetet:

"Melania sagte das 'Vater unser' wie eine Hure bei der Beichte auf, nach einer Nacht als Escort."

Wie kann man nur so einen Hass gegen die Ehefrau von Trump haben? Was hat sie denn getan?

----------------------

Spangdahlem - Warnmeldung über Raketenangriff

von Freeman am , unter , | Kommentare (8)



Das Militärpersonal der amerikanischen Luftwaffenbasis in Spangdahlem, Deutschland wurde informiert, sie werden angegriffen, nachdem eine Warnmeldung auf ihren Bildschirmen über einen bevorstehenden Raketenangriff erschienen ist. Auf der grell-roten Meldung stand, "RAKETE AM ANFLIEGEN. SUCHT SOFORT SCHUTZ! STANDORTE GEFÄHRDET:". Später stellte sich heraus, es war eine Testmeldung, die eigentlich nur an einen Empfänger gehen sollte, statt an alle Personen der Spangdahlem Air Base, die in der Eifel hinter Koblenz bei Bitburg in Rheinland-Pfalz liegt.


Major Bryon McGary hat der Armeezeitung "Stars and Stripes" erzählt: "Einer der Kontrolleure des Kommandoposten hat eine Schablone über diese Sache erstellt, die dann verschickt wurde ... und er hat sie an alle gesendet."

Die Meldung über einen Raketenangriff wurde über das Notfallmeldesystem verschickt und erschien in einem Fenster auf den Bildschirmen, wo normalerweise Wetterwarnungen für die Piloten stehen.

Statt aber der Aufforderung nachzukommen, sofort einen Schutzraum aufzusuchen, hat einer aus dem Personal ein Foto des Bildschirms gemacht und auf Facebook gepostet. So wurde das Ereignis in der Öffentlichkeit bekannt.

Denn acht Minuten später kam eine zweite Meldung, eine blaue, welche das Flugpersonal informierte, es war ein Test.

Dort stand: "Eine Raketenwarnmeldung wurde irrtümlich ausgesendet. BITTE IGNORIEREN UND NORMALE OPERATIONEN AUFNEHMEN."


Interessant sind die Reaktionen auf diese Meldung über einen kurz bevorstehenden Raketenangriff.

1. Es wurden keine Sirenen oder ein Alarm ausgelöst. Warum nicht?

2. Statt Schutz zu suchen wie befohlen, hat man ein Update auf Facebook gemacht.

3. Wenn man wirklich in die Schutzbunker gegangen wäre, wie hätte man die Entwarnung mitbekommen sollen?

4. So können Kriege entstehen, in dem man in der Panik zurückschiesst.

5. Das Ereignis passiert am 14. Februar, Valentinstag. Waren sie mit Flirts beschäftigt?

Die Spangdahlem Air Force Base ist ein Primärziel bei einem Angriff, denn dort arbeiten ungefähr 7'000 Amerikaner mit ca. 9'000 Familienangehörigen sowie 800 deutsche Angestellte und es sind ca. 18 neuester Generation F-16 Kampfjets und 12 A-10 Thunderbolds dort stationiert, plus Transport und Versorgungsmaschinen.

Das Motto der Basis lautet: "suchen, angreifen, zerstören".




So wie ich das sehe, im Ernstfall wäre das Militärpersonal durch den Angriff umgekommen. Es konnte ja keiner bis zur Entwarnung wissen, es war nur ein Test. Kein gutes Zeichen über die Disziplin und der Ausführung von Notfallmassnahmen.

Jetzt wissen die Russen was passieren wird, wenn es wirklich zu einem Konflikt kommt und die ganzen amerikanischen Militärbasen in Deutschland als erstes angegriffen werden. Die Amis bleiben sitzen und meinen es wäre ein Witz, den man über Facebook mitteilt!

Passend dazu diese aktuelle Meldung:

Der Vorsitzende des Verteidigungsausschuss des russischen Parlaments und ehemaliger Kommandant der Luftlandetruppen, Vladimir Shamanov, sagte am Montag, es besteht die Möglichkeit, die NATO-Streitkräfte werden eine Offensive gegen Russland an der Ostgrenze der Allianz starten.

"Im Westen nennen sie es die 'Eindämmung' Russlands. Wir glauben aber, dass die Kräfte und Mittel möglicherweise für offensive Operationen gegen unser Land benutzt werden", sagte der Politiker.

"In unserer Geschichte haben wir einen Nichtangriffspakt mit Hitler abgeschlossen, aber er hat unser Land heimtückisch am 22. Juni (1941) angegriffen", sagte der Parlamentarier.

Russland ist dadurch gezwungen symmetrisch auf die Ostexpansion der NATO zu reagieren, was Moskau von der Bekämpfung des internationalen Terrorismus ablenkt.
,
"Als Reaktion auf das Heranschleichen der NATO-Streitkräfte an unsere Grenzen, und Kiews Provokationen, einschliesslich Krim, sind wir gezwungen, unsere Verteidigung zu verstärken und die Kampfbereitschaft zu verbessern", erklärte Shamanov.

"Leider lenkt das von der Entgegnung des Terrorismus ab, was ohne Zweifel, die Hauptquelle der Instabilität in der Welt ist", betonte Shamanov beim Treffen über die Landesverteidigung 2017.

Wir sehen, so schaukeln sich NATO und Russland gegenseitig in der Bedrohungslage auf und es muss nur ein "Fehler" wie oben beschrieben passieren, dann drückt ein Untergebener auf den falschen Knopf und der Krieg geht los.

Erinnert an den Film WARGAMES, wo auch ein simulierter Raketenangriff fast einen "Globalen Nuklearen Krieg" auslöst:

Syrien ist wegen US-Munition radioaktiv verseucht

von Freeman am Sonntag, 19. Februar 2017 , unter | Kommentare (16)



Offizielle des Pentagon haben bestätigt, das US-Militär hat Munition bestehend aus abgereichertem Uran in Syrien verschossen, obwohl das Obama-Regime versprochen hat, diese nicht mehr zu verwenden. Tausende Runden dieser Munition wurden bei Luftangriffen auf Tanklastwagen des Islamischen Staat (IS) in Syrien abgefeuert. Damit wird zum ersten Mal die Verwendung dieser folgenschweren Munition bestätigt, seit der Invasion des Irak 2003, als tonnenweise Uranmunition benutzt wurde und dieser Giftstoff weit verbreitet Krebs und Geburtsschäden in der irakischen Bevölkerung verursachte.


Der Sprecher von U.S. Central Command (CENTCOM), Major Josh Jacques, sagte gegenüber den Medien "Airwars" und "Foreign Policy", 5'265 Runden an panzerbrechender 30 mm Munition, die abgereichertes Uran (DU) beinhaltet, wurde von Kampflugzeugen vom Typ A-10 der US Air Force am 16. und 22. November 2015 abgefeuert und damit wurden 350 Fahrzeuge des IS in der Wüste im Osten von Syrien zerstört.

Die amerikanischen Angriffe waren Teil der "Tidal Wave II"-Operation, welche zum Ziele hatte, die Infrastruktur des Transport von gestohlenem Öl aus Syrien in die Türkei zu zerstören und damit die täglichen Millionen an Geldeinnahmen aus dem illegalem Ölgeschäft zu kappen.

Das Pentagon sagte, der Angriff vom 16. November passierte am frühen Morgen in der Nähe von Al-Bukamal, eine Stadt in der Region von Deir Ezzor, in der Nähe zur irakischen Grenze, und hat 116 Tanklastwagen zerstört. Es wurde betont, die Attacken fanden ausschliesslich auf syrischen Gebiet statt, obwohl beide Seiten der Grenze komplett vom IS zur dieser Zeit kontrolliert wurden.

Ein Angriff mit DU-Munition auf irakischem Gebiet war ausgeschlossen, denn die Bevölkerung des Irak ist bereits über die vergangene Verwendung dieses einen langsamen Tod an der Zivilbevölkerung verursachenden Stoff sehr aufgebracht.

Das folgende Video vom 16. November 2015 zeigt wie Tanklastwagen von schwerer Munition getroffen werden und dabei explodieren. Danach sieht man wie die 30 mm Munition die Tanker zerfetzt.



Das Video des zweiten Angriffs vom 22. November 2015 zeigt die Zerstörung von 283 Tanklastwagen des IS in der Wüste zwischen Al-Hasakeh und Deir Ezzor.



Die Anwendung von DU-Munition in Syrien wurde zum ersten Mal im vergangenen Oktober auf IRIN News berichtet. CENTCOM und die US Air Force haben dies zunächst bestritten, gaben dann einen unterschiedlichen Werdegang darüber ab. Jetzt steht fest, die Munition wurde in den Tidal Wave II Angriffen verwendet.

Abgereichertes Uran ist ein Überbleibsel aus der Uran-235-Anreicherung, was für Atomkraftwerke als Brennelemente verwendet wird. Es ist besonders schwer und wird deshalb vom Militär gegen gepanzerte Ziele verwendet. Oder umgekehrt auch als Panzerung gegen Beschuss. Warum die Amerikaner panzerbrechende Munition gegen ungepanzerte Tanker verwenden, wurde vom Pentagon nicht erklärt.

Macht keinen Sinn, diese Munition einzusetzen, ausser man hatte damit andere Absichten. Wollte man das radioaktive Zeugs wegen dem "Ablaufdatum" wieder loswerden? Obwohl angeblich weniger radioaktiv als das original Uran, ist DU sehr giftig, weil es beim Auftreffen und der Explosion in kleinste Teile zerstäubt und sich über den Boden verteilt. Durch einatmen des Staubes, oder durch verseuchtes Wasser oder Lebensmittel, gelangt es in den Körper.

Der radioaktive und giftige Uran-Staub bleibt nicht im Kampfgebiet liegen, sondern wird durch den Wind und durch den Regen weit verbreitet. Deshalb sind grosse Teile des Irak und nun auch von Syrien verseucht. Experten bezweifeln nämlich, ob wirklich nur diese beiden zugegebenen Anwendung von DU in Syrien stattfanden. Es wird eher angenommen, das US-Militär hat abgereichertes Uran sehr oft danach in Syrien eingesetzt.

Der Beginn des amerikanischen Angriffs auf Tanklastwagen des IS am 16. November 2015 ist kein Zufall, sondern fand deshalb statt, weil Präsident Putin genau einen Tag davor beim G20-Gipfel in Antalya Obama mit Beweisen konfrontierte. Putin sagte damals zu Reportern: "Ich habe Beispiele zur Verfügung gestellt, über die Finanzierung des Islamischen Staat durch natürliche Personen von verschiedenen Ländern. Diese Finanzierung kommt aus 40 Ländern, wie wir feststellten, einschliesslich G20-Mitglieder."



Putin präsentierte Satelliten- und Luftaufnahmen über endlose Kolonnen an Tanklastwagen seinen Amtskollegen, welche das Ausmass des Ölhandels durch den Islamischen Staat aufzeigte. Obama muss dann wohl sofort den Befehl ans US-Militär gegeben haben, die Tanklastwagen anzugreifen, was am nächsten Tag geschah. Vor der Information durch Putin haben die Amerikaner nichts unternommen und dem IS unbehelligt das Ölgeschäft machen lassen.

Die Verwendung von DU-Munition ist ganz klar ein Kriegsverbrechen, denn sie tötet zwei Mal. Zunächst den "Feind" und dann später langsam über Jahrzehnte die Zivilbevölkerung, die damit kontaminiert wird. Ich habe schon mehrmals und seit Jahren auf dieses ungeheuerliche Verbrechen hingewiesen.

Und glaubt ja nicht, das geht uns nichts an. Auch im Balkan-Krieg hat die NATO DU-Munition verwendet und deshalb sind Teile von Bosnien, Kroatien und Serbien verseucht. Der Dreck ist sogar über die Alpen bis nach Bayern gelangt, denn dort wurden erhöhte Uranmesswerte festgestellt.

Siehe dazu:
Uran im Trinkwasser
Al Gore, der grosse Umweltverbrecher
Die missgebildeten Babys von Falludscha
Irak wird die USA und GB wegen Einsatz von Uranbomben anklagen
Britischer Verteidigungsminister bestätigt Einsatz von Uranmunition im Irak

Peter Lavelle - Europa hat sich selber kastriert

von Freeman am , unter , , | Kommentare (11)



Peter J. Lavelle ist ein amerikanischer Journalist und Moderator der Sendung "Crosstalk" auf dem englisch-sprachigen Kanal von RT. Er stammt ursprünglich aus Beverly Hills, Kalifornien und lebt schon lange in Moskau. Lavelle hat einen Bachelor in Internationaler Ökonomie, einen Master in Europäischer Geschichte und beendete sein Doktorstudium an den Universität von Kalifornien. Seit 25 Jahren arbeitet er in Osteuropa, zuerst an der Universität von Warschau als Dozent, danach für amerikanische und russische Privatfirmen. Mit seiner journalistischen Arbeit versucht er das falsche Bild, welche die westlichen Medien über Russland verbreiten, zu korrigieren, denn er kennt beide Welten.


Im folgenden Interview hat Lavelle sehr kurz und prägnant die Zensur durch die politische Korrektheit im Westen und die aktuellen Beziehungen zwischen Europa und den Vereinigten Staaten beschrieben. Aus diesem Grunde habe ich das Video auf Deutsch übersetzt:



"Die Linke sagt, wir schikanieren die Leute, aber das ist unbegreiflich. Nach Jahrzehnten der politischen Korrektheit - man kann das nicht sagen, man soll empfindsam sein, man soll das nicht machen - so hat man die Konversation auf Null zurück geschnitten.

Und dann hat man diese totalitären Ikone, die kontrollieren was Wörter bedeuten, wie man sie benutzt, und was mit einem passieren wird, wenn man die Regeln nicht befolgt.

Es hat die Wissenschaft zerstört, es hat Hollywood zu einem reinen Propagandaorgan gemacht, Politiker leben in Angst wenn sie was falsches sagen.


Und dann kommt dieser eine Typ (Trump), der eigentlich aus dem Showbusiness stammt, ein regionaler Immobilienmogul, und er war plötzlich in der Lage mit Zig- und Abermillionen an Menschen sich zu verbinden.

Was wirklich auch sehr interessant ist, die Reaktion Europas, die ich denke, hysterisch ist. Sie sagen, 'wir werden sehen ob wir mit Donald Trump arbeiten wollen'. Was soll das bedeuten?

Die Europäer haben sich im vergangenen Jahrhundert selber kastriert, ... sie haben keine Macht, ... sie können ihre eigenen Grenzen nicht kontrollieren, ... sie können ihre eigene Währung nicht kontrollieren, ... sie suchen ständig nach Streit mit Leuten, die keine Probleme mit ihnen haben.

Sie fragen sich, ob sie mit Donald Trump arbeiten wollen? Dabei fallen sie auf die Knie und betteln, bitte gebt uns Geld für die NATO!

Sitzen die eigentlich am Tisch der Erwachsenen?

Ich meine, Donald Trump muss nur mit den Fingern schnippen, ... nicht weil er ein brutaler Kerl ist, sondern weil sie sich so zu Untertanen im letzten Vierteljahrhundert gemacht haben ... sie sind machtlos!

Alles was sie haben, ist ihr Post-Modernismus, was Relativismus und Nihilismus bedeutet ... was sie nirgendwo hinbringt.

Und dann gehen sie her und behaupten, Angela Merkel ist die Führerin der freien Welt, ... warum benutzt man überhaupt den Begriff 'freie Welt'? Der Kalte Krieg ist vorbei. Das ist die Sprache aus dem Kalten Krieg.

Ich meine, es ist freier hier in Russland, als zum Beispiel in Kalifornien oder New York. Hier können die Leute in ihren 'Vagina-Kostümen' wenigstens herumlaufen, Gott sei Dank.

Aber die Kontrolle der Sprache ... man muss sehr vorsichtig sein mit den Forderungen der Leute, wie man die Sprache benutzt und ihr Verlangen, wie man spricht.

Diese Kritik an der "Alt-Rechte" ... was ist mit der 'Alt-Linke'? ... die alles beherrscht, überall ... und niemand traut sich es in Frage zu stellen ... weil man sonst ein Frauenhasser ist, ein Rassist und ein Xenophobe!

Wir müssen davon aufwachen ... und das ist was wir hier bei The Duran versuchen zu tun!
"

Ja, das deutsche Bundesregime macht sich nur noch lächerlich, wie Flinten-Uschi bei ihrer Rede vor der Münchner Sicherheitskonferenz vor zwei Tagen wieder bewiesen hat. Sie hat eine Salve an Kritik als Warnung gegen Washington abgefeuert, indem sie behauptete, die Trump-Regierung würde den Zusammenhalt der EU untergraben, gemeinsame Werte über Bord werfen und ein Verständigung mit Russland hinter dem Rücken der Alliierten suchen.

Wieder voll gelogen, denn die EU demontiert sich schon seit 17 Jahren von selber, seit der Einführung der Gemeinschaftswährung Euro. Dazu muss Trump jetzt nichts beitragen. Von welchen "gemeinsamen Werten" spricht sie? Die EU ist ein völlig undemokratisches Konstrukt und eine zentralistische Diktatur, wo keiner in der Führungsriege gewählt werden kann. Und wenn Washington und Moskau sich verständigen, dann kann das nur gut für Europa sein.

Ursula von der Leyens Hammeraussage war aber, die Vereinigten Staaten sollen die transatlantischen Beziehungen nicht für selbstverständlich nehmen. Da lachen ja die Hühner. Aus welcher "Position der Stärke" gibt sie diese Drohungen von sich? War sie besoffen, den Mund so voll zu nehmen, wo doch Deutschland ein besetztes Land ist und eine Kolonie der USA?

Schon vergessen? Als der NSA-Skandal an Tageslicht kam, das alle Telefonleitungen der Berliner Ministerien und sogar des Kanzleramtes vom US-Geheimdienst angezapft und angehört werden, hat Merkel nichts dagegen getan. Wenn Deutschland ein souveränes Land wäre, dann hätte man mindestens den US-Botschafter mit einem "good bye" nach Hause schicken müssen.

So lispelte aber Merkel nur lapidar daher: "Ausspähen unter Freunden geht gar nicht" und es passierte weiter nichts. Die amerikanischen Spionagezentralen auf Bundesgebiet wurden nicht geschlossen, sondern sind weiter in Betrieb und der BND liefert sogar Daten der Bundesbürger an die NSA. Wer arbeitet hier für wen? Das ist doch Landesverrat!!!

Wie Lavelle oben richtig sagte, Donald Trump muss nur mit dem Finger schnippen, dann sind diese Polit-Clowns in Berlin weg vom Fenster. Die haben überhaupt nichts zu sagen, sondern sind nur schnatternde Gänse. Einen braveren, gehorsameren und folgsameren fremdbestimmten Untertanen wie Deutschland gibt es nicht. Nicht weil es ihnen aufgezwungen wurde, sondern weil sie es von Anfang an freiwillig so wollten.

Ja so ist es ... freiwillig!!! 

Hier eine Geschichtslektion: Josef Stalin hat 1952 Adenauer angeboten, Deutschland könnte wiedervereinigt werden und alle Besatzungstruppen würden das Land verlassen, wenn sich Deutschland neutral erklärt. Das selbe wurde Österreich vorgeschlagen. Aber Adenauer hat es strikt abgelehnt, hat eine Westanbindung bevorzugt, den NATO-Beitritt und die Wiederbewaffnung mit der Bundeswehr veranlasst und so die Teilung und die Besatzung festzementiert.

Die Österreicher haben das Angebot angenommen, haben sich 1955 neutral erklärt und sind so die vier Besatzungsmächte losgeworden. Deshalb sage ich schon lange, Adenauer war wohl der grösste Landesverräter in der deutschen Nachkriegsgeschichte, und Kohl und Merkel sind ja ideologisch die "Kinder" von ihm.

Dann, Gorbatschow hat sogar Helmut Kohl angeboten, Königsberg könnte wieder zu Deutschland gehören. Er wollte das ehemalige deutsche Gebiet an der Ostsee aus Geldnot für 40 Milliarden D-Mark verkaufen. Am meisten hat diese "Wiedervereinigung" aber Genscher damals abgelehnt und so kam es nicht zustande. Heute will Russland Kaliningrad nicht mehr hergeben, weil es wegen der NATO-Osterweiterung strategisch viel zu wichtig ist.

Was will ich damit sagen? Nicht nur Europa hat sich selber kastriert, die Deutschen haben es am meisten getan! Wie blöd und selbstschädigend kann man mit dem eingeredeten Russlandhass nur sein? Die Sanktionen gegen Russland schaden der europäischen Wirtschaft, besonders der deutschen Wirtschaft, am meisten, werden aber von Berlin vehement aufrechterhalten. Sie haben bisher 100 Milliarden Euro an Schaden angerichtet und 500'000 Arbeitsplätze gekostet!

Donald Trump denkt darüber nach, ob man die Sanktionen unter gewissen Bedingungen aufheben kann, aber statt es zu begrüssen, gehen Merkel und von der Leyen her und kritisieren das als "Verständigung hinter dem Rücken der Alliierten", wollen davon nichts wissen. Völlig bescheuert diese dummen und eingebildeten Gänse. Wann taucht endlich ein Politiker auf der sagt, "Deutschland zuerst", statt zuletzt, wie es seit über 70 Jahren der Fall ist.

IKEA ist so (in)tolerant gegenüber Frauen

von Freeman am Samstag, 18. Februar 2017 , unter , | Kommentare (23)



Wer sich die letzten IKEA-Kataloge angeschaut hat wird aufgefallen sein, die Paare, Familien und Kinder, die mit den Möbeln abgebildet werden, bestehen meistens aus "geschmischten" Gruppen oder Personen, genau nach verschiedenen Hautfarben, Frauen und Männern, Mädchen und Jungs, Schwule und Heteros ausgewogen dargestellt.



Man sieht auch Flüchtlinge und Migranten in den Fotos und die schwedische holländische Möbelfirma hat auch ein Herz für sie.


Auch bei den Mitarbeitern ist man an ein breites Spektrum interessiert.


Ja, IKEA will seine absolut politisch korrekte Einstellung, Vielfältigkeit und Toleranz damit zeigen. Jedenfalls meinen sie verkaufen sich die Möbel besser so in Europa und Amerika.

In anderen Regionen der Welt ist man aber weniger oder überhaupt nicht tolerant. Jedenfalls was Frauen betrifft. So hat IKEA zum Beispiel in Israel einen Katalog herausgebracht, wo keine einzige Frau darin abgebildet wird, nur Buben und Männer.

Dieser ist für die orthodoxen Juden (Charedim) gedacht, wo Frauen aus religiösen Gründen unsichtbar sind, nicht existieren und deshalb nicht auf Fotos erscheinen dürfen.




Im ganzen Katalog sieht man keine Frau und kein Mädchen, nur Männer mit ihren Söhnen.



Nach harscher Kritik in den sozialen Medien mit der Frage, "wo sind die Frauen, Mütter und Töchter geblieben?", hat die Möbelfirma gegenüber den israelischen Medien gesagt, man hätte den Katalog frauenlos gestaltet, nachdem zahlreiche Anfragen dafür eingegangen wären.

"Wir haben entschieden einen dedizierten und einmaligen Katalog zu lancieren, der es den Charedi und der religiösen Öffentlichkeit erlaubt, die Produkte und Lösungen die IKEA bietet, zu geniessen, in Abstimmung mit ihrem Lebensstil", sagte IKEA gegenüber der Times of Israel.

Dieser "Lebensstil" der orthodoxen Juden besteht aus einer Männerwelt ohne Frauen. Was weniger bekannt ist, im jüdischen Glauben müssen Frauen ihren ganzen Körper bedecken, genau wie bei den Moslems, und sind dazu noch von Kopf bis Fuss rasiert, da sie keine Körperbehaarung haben dürfen und eine Perücke deshalb tragen.


Bei gewissen religiösen Zeremonien ist es Frauen strengstens verboten daran teilzunehmen. Wie zum Beispiel beim Gebet vor der Klagemauer in Jerusalem.

Bald aber hat IKEA die Herausgabe dieses Kataloges ohne Frauen bereut, denn in einer weiteren Verlautbarung sagten sie, "wir realisieren, dass Leute darüber aufgebracht sind und dass die Publikation nicht dem entspricht, für was IKEA steht, und wir entschuldigen uns dafür."

"Wir werden dafür sorgen, dass zukünftige Publikationen das reflektiert, wofür IKEA steht, und gleichzeitig Respekt für die Charedi-Gemeinschaft zeigt."

Es ist nicht das erste Mal, dass die Firma scharfer Kritik ausgesetzt wurde, weil sie Frauen aus ihren Katalog weggelassen hat. Im Jahre 2012 hat IKEA in ihrem Katalog für Saudi-Arabien sämtliche Frauen aus den Fotos wegretuschiert und hat sich danach ebenfalls entschuldigt. Auch bei den "Wächtern des Islam" existieren Frauen nicht und müssen unsichtbar sein.

Für mich zeigt dieses unterschiedliche Verhalten, IKEA ist nicht wirklich tolerant, sondern passt sich aus verkaufstaktischen Gründen nur der jeweiligen gesellschaftlichen Norm an. In Europa und Amerika ist es scheinbar als Firma opportun, sich liberal und tolerant zu zeigen. Für die streng gläubigen Juden und Moslems wird diese Toleranz über Bord geworfen und Frauen diskriminiert.

Ja, Geschäft ist Geschäft und die Moral war immer schon käuflich!

Siehe dazu auch: "Israelische Zeitung entfernt Merkel aus Foto"

Trump - CNN ist "very fake news"

von Freeman am Freitag, 17. Februar 2017 , unter , , | Kommentare (11)



Präsident Trump hat seine Kritik an CNN während einer Pressekonferenz im Weissen Haus am Donnerstag fortgesetzt. Während eines verbalen Austausches mit CNNs Reporter Jim Acosta sagte Trump, er würde seine Beschreibung über CNN von "fake news" auf "very fake news" abändern. Darauf rief Acosta dazwischen, "real news, Mr. President, real news".


Der Nachrichtensender betreibt weiterhin eine Drecks- und Lügenkampagne gegen Trump und der Präsident hat sich nicht zurückgehalten, seine Meinung über dieses Medium zu äussern. "Ich höre den Ton ... der Ton ist so viel Hass. Ich bin nicht diese böse Person, übrigens", sagte Trump. "Nein, aber der Ton ist so hasserfüllt!"

Acosta verteidigte seinen Sender und behauptete, dieser würde ihn nicht hassen.



"Wenn sie es 'fake news' nennen, untergraben sie das Vertrauen in die Nachrichtenmedien", sagte Acosta und fügte hinzu, Trump würde "den Glauben in den 1. Zusatzartikel untergraben."

Beim 1. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten geht es unter anderem um die Pressefreiheit.

Trump versicherte der Presse, er verstehe das und er könne auch schlechte Geschichten über sich verkraften. Ihm ginge es aber darum, sie würden nicht die Erzählung wahrhaft und korrekt führen, sondern bewusst auf das Negative fokussieren.

"Ihr seid CNN, ich meine es ist Geschichte nach Geschichte nach Geschichte die schlecht ist", sagte Trump.

Trump bezog sich dabei auf die Sendung um 22:00 Uhr, die von Don Lemon moderiert wird, obwohl er ihn nicht mit Namen nannte.

"Schauen wir uns diese Show an. Es ist ein andauerndes Draufschlagen. Die Teilnehmer sind fast immer exklusiv anti-Trump ... und der Hass und das Gift, das aus seinem Mund kommt; der Hass der von anderen Leuten eures Senders kommt", sagte er, dabei hätte die Sendung schlechte Zuschauerzahlen.

Trump sagte, CNN würde von den Amerikanern nicht mehr respektiert, man würde ihnen nichts mehr glauben, speziell nicht seine Unterstützer.

"Die Öffentlichkeit hat es kapiert, wisst ihr. Schaut doch, wenn ich zu den Kundgebungen gehe, drehen sie sich (die Zuschauer) um und sie beschimpfen CNN", sagte Trump. "Sie werfen ihre Plakate auf CNN."

Bereits vorher hat Trump die Medien wegen ihren "Verschwörungs- theorien" und "blinden Hass" kritisiert. MSNBC und CNN könnte man nicht zuschauen:



Das Trump-Bashing, der Russlandhass, die Kriegshetzerei und der daraus entstandene Vertrauensverlust der Bevölkerung in die Medien, sind nicht nur auf die USA beschränkt, sondern auch ein Phänomen in Europa, ja im gesamten sogenannten "Westen".

Die deutschsprachigen Medien sind dabei mit ihren Hasstiraden und Lügen gegen Trump und Putin, aber auch gegen Assad, Urban, Le Pen und wen immer sie noch im Visier haben, am schlimmsten.

Die Mainstreammedien haben sich mit ihrer seit Jahrzehnten andauernden einseitigen Berichterstattung völlig unglaubwürdig gemacht. Wer nimmt ihnen irgendetwas noch ab?

Trump betonte das auch und sagte, die Kampagne gegen Russland, welche die US-Medien führen, würde das falsche Signal an Präsident Putin senden.

"Wahrscheinlich nimmt Putin an, er wird keine Vereinbarung mit mir treffen können, weil es politisch nicht populär für mich wäre", sagte er zu den Reportern.

Die anti-russischen Berichte in den US-Medien würden Moskau glauben lassen, Washington "betreibe wieder das alte Spiel" und "Trump kann keine Vereinbarung mit uns treffen."

"Ich möchte euch sagen, diese falsche Berichterstattung durch die Medien, durch euch, dieses falsche, fürchterliche, verfälschte Vermelden, macht es schwerer eine Vereinbarung mit Russland zu treffen", sagte Trump.

"Wenn ich jetzt brutal mit Russland wäre, dann würdet ihr sagen, 'Oh ist das nicht wundervoll'. Aber ich kenne euch zu gut. Dann würdet ihr sagen, 'Oh, er ist zu hart, er hätte es nicht tun sollen'", sagte der Präsident.

"Es wäre viel leichter für mich, hart mit Russland umzugehen, aber dann kommt es zu keiner Vereinbarung", sagt er. "Vielleicht klappt es oder auch nicht."

Er möchte "das richtige für die Amerikaner tun ... und um ehrlich zu sein, zweitrangig, möchte ich das richtige für die Welt tun."

"Sie sind ein sehr mächtiger nuklearer Staat und so auch wir. Wenn wir gute Beziehungen mit Russland haben, glaubt mir, dann ist das eine gute Sache, nicht eine schlechte", betonte Trump.